Mein Werdegang

Informationen, Hintergründe und Eckdaten meiner Entwicklung von der Geburt bis Heute.

So bunt das Leben ist, so bunt scheint auch die Zusammenstellung hier. Und doch zeichnet sich eine Linie des Zusammenhangs ab. Die sollte jedoch jede und jeder für sich entdecken.

Dabei wird auch offenbar, dass es keine gerade Linie ist. Da die Bewertung, eine gerade Linie sei die bessere Linie ohnehin nicht endgültig sein kann, bleibt offen, was von all dem zu halten ist. Die Besuchenden meiner Seite entscheiden und bewerten selbst, welchen Nutzen sie von meiner Präsentation haben und wie sie die Inhalte der Homepage anerkennen.

 

Alles über mich - Kurz-Vita

Diakon

http://www.rummelsberg.de/

Spiel- und Kulturpädagoge

Freier Journalist, Fotograf, Buch- und Spieleautor

Spezialist für Spiel-, Kultur-, Gruppen- und Medienpädagogik

Autor zahlreicher Bücher und Spiele

Fachautor und Fotograf für zahlreiche Zeitschriften, Magazine und das Radio, gelegentlich auch für das Fernsehen

Verheiratet, zwei Söhne

 

Erfinder, Nestor und Projektleiter von Bayerns jährlich stattfindenden großem Spielspektakel “KOMM, SPIEL MIT ”, das 2014 sein 30. Jubiläum feierte.

Jedes Jahr aufs Neue lädt dieser “Spiele-Event” Menschen aller Altersstufen zu einem fröhlichen Miteinander ein.

Spielender und gestaltender Mensch aus Leidenschaft.

Wie jedes Kind spielte ich exzessiv, entdeckte, erforschte und erprobte meine Welt. Visionen stärkten meinen Weg und fordern mich auch heute noch heraus.

Fantasie und Kreativität sind meine steten Begleiter bei allem Tun.

Ganz unten am Ende dieser "Vita" findet sich eine einfache Biblio- und Ludographische Liste meiner wesentlichen Veröffentlichungen (ohne Artikel in Fachzeitschriften, Magazin, Special-Interest-Magazines usw.).

Interviews

Vor meiner stichpunktartigen Vita kann mir zunächst einige Interviews nachlesen, die mit mir geführt wurden (das Neueste zuerst):

Interview Loewe-Verlag  

1. Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Als Kind schon und etwas intensiver als Jugendlicher hatte ich das Bedürfnis - neben meiner anderen Leidenschaft des Spielens - Einfälle, Texte, Reime und Geschichten sowie skurrile Sprachspielereien zu Papier zu bringen. Später begann ich auch Fach- und Spielebücher zu verfassen, was bis heute anhält. Als Vater zweier Söhne, die immer etwas erzählt bekommen wollten, erfand ich eine Fülle von gereimten und ungereimten Geschichten und weil mir das Geschichtenerfinden auch heute noch Spaß bereitet, werden bestimmt noch weitere entstehen.

2. Gibt es so etwas wie einen Arbeitsalltag? Und wenn ja, wie sieht er aus?
Klar gibt es einen Arbeitsalltag in meiner Hauptarbeit für mich, der allerdings wenig mit dem Schreiben von Geschichten zu tun hat.
Das Schreiben und Erfinden von Geschichten ist mein Freizeitvergnügen und kann nur geschehen, wenn ich frei oder Urlaub habe. Da sitze ich dann am allerliebsten im Garten und tippe meine Gedanken in mein Notebook. Wenn es kalt ist, bleibe ich in meinem kleinen Arbeitszimmer.

3. Woher nehmen Sie ihre Ideen?
Da lasse ich mich von Erlebnissen im Alltag inspirieren oder konstruiere mögliche Ereignisse, die vielleicht geschehen könnten. Oft sind es auch die Kinder selbst, die etwas lustig finden oder über etwas lachen, das ich ihnen erzähle. Das hilft mir zu erkennen, was Kinder anspricht oder ihnen gefällt. Auch die Erinnerungen an meine eigenen Kindheitserlebnisse oder inzwischen auch die meiner zwei Söhne fließen in meine Texte ein.

4. Wie viel Realität fließt in ihre Texte mit ein? Haben Ihre Figuren z.B. reale Vorbilder?
Manchmal gibt es reale Hintergründe bei meinen Geschichten, die ich allerdings fast immer mit erfundenen Ereignissen, Verhaltensweisen oder Situationen kombiniere.

5. Welche Themen favorisieren Sie? Und warum?
Am liebsten sind mir Themen, die etwas ungewöhnlich sind oder bestimmte Lebenssituationen aufgreifen. Gerne schreibe ich auch verrückte oder skurrile Dinge.

6. Welches Buch würden Sie gerne schreiben?
Eine schöne, witzige, von vielen unterschiedlichen Gefühlen und Erfahrungen durchsetzte Lebensgeschichte von Kindern, die ihre Kindheit gemeinsam in enger Verbundenheit er- und durchleben, älter werden und auch als Jugendliche und später als Erwachsene immer noch die gleiche enge Beziehung und Freundschaft zueinander haben. Es würde mich selbst interessieren, wie dann die Jugend und vor allem das Erwachsensein und noch später das Altsein miteinander gelebt wird. Das fände ich sicher spannend.
Vielleicht wäre das auch ein Leben begleitendes Werk. Für jede Altersphase gibt es ein Buch, das erstmals auch jeweils im entsprechenden Alter gelesen werden sollte. Ein zweites Mal sollte man dann die Geschichte mit einigen Jahren Abstand zu dem beschriebenen Alter lesen, um in der Distanz eine Neubewertung vornehmen zu können.

7. Was fasziniert Sie an Kinder- und Jugendliteratur? Was, glauben Sie, ist besonders beim Schreiben für Kinder und Jugendliche?
Es sind meistens Geschichten, die einen ergreifen und in Bann ziehen. Das hängt damit zusammen, dass man die Erzählungen entweder selbst gut nachvollziehen kann, weil man so etwas Ähnliches selbst erlebt hat oder gerne erleben wollte oder möchte. Aber auch genau das Gegenteil des eigenen Erlebens kann ein Grund sein, das Buch gut zu finden. Denn dann kann man sich gut von den Ereignissen in der Geschichte distanzieren oder das eigene Leben in Beziehung setzen und werten.

Video-Interview

im Rahmen der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg 2006

Interview der Firma Ravensburger Think-Online

Wie lautet Ihre Lebensmaxime?
Gutes bewahren - Neues wagen - Aus Überzeugung handeln.
Wie schaffen Sie es, morgens aus den Federn zu kommen?
Durch einen Kuss von meiner Frau Rosi.
Was gehört zu einem gelungenen Tag?
Ein Kuss, ein Lächeln, ein gutes Frühstück, ein fröhlicher Satz von oder zu anderen, ein erreichtes Ziel, eine gute Idee, eine ruhige Stunde zum Nachdenken. Außerdem liebe ich die Erfahrung, auch in einer schwierigen und "verfahrenen" Situation Ruhe zu bewahren oder darüber lachen zu können.
In welchen Lebensbereichen ist Fantasie für Sie am wichtigsten?
Bei der Vermittlung und Bearbeitung komplexer Inhalte.
Was kann Ihre Konzentration zum Teufel jagen?
Schreiende und streitende Menschen.
Bei welchen Gelegenheiten lässt Ihr Gedächtnis Sie doch einmal im Stich?
Beim PATERNOSTER spielen.
In welchen Situationen verlässt Sie manchmal Ihr Verstand?
Wenn auf dem PC-Monitor Meldungen erscheinen, die ich nicht nachvollziehen kann.
Worauf freuen Sie sich am meisten in Ihrer Zukunft?
Auf Teilzeitarbeit und mehr Zeit für Muße, Reisen und Kultur.
Wem würden Sie am liebsten mal einen Rat geben?
Nur denjenigen, die bei mir Rat suchen.
Was macht ein Macher, wenn er mal nichts macht?
Regenerieren.

Interview der Internetseite Startspieler

1. Welches Hobby - außer Spiele erfinden - haben Sie noch ?
Touren- und Mountainbiken, Fotografieren, Reisen
2. Welche Musik hören Sie am liebsten ?
Rock, selten aber ganz gerne mal auch originale urbayrische Volks- und Stubenmusik aus dem Alpenvorland.
3. Was essen Sie am liebsten ?
Schweinbraten und Knödel, aber auch Spaghetti mit Lachssauce und viele andere schmackhafte Gerichte
4. Wie heißt Ihr Lieblingsbuch ?
Das große Ravensburger Spielebuch, ansonsten eher Lieblings-Genre: spannende Kriminalromane und -thriller
5. Wie heißt Ihr Lieblingsfilm ?
Alle original "Don Camillo und Peppone"-Filme in schwarz/weiß
6. Was macht Sie besonders glücklich ?
Lachende Menschen (am besten, wenn sie aufgrund meiner Spiele fröhlich sind)
7. Gibt es eine Lebensweisheit, die Ihnen in Ihrem Leben
besonders weiter geholfen hat ?

Meine Lebensmaxime lautet:

Ausführliche Vita

Geboren in München

Unersetzliche Spielerfahrungen und -abenteuer in naturnahen Spielräumen

Schule in Schleißheim, Freising, München (Volksschule, Gymnasium, Realschule)

Praxis in Gruppenleitung und gruppendynamische Erfahrungen als ehrenamtlicher Gruppenleiter einer Kinder- und später Jugendgruppe
Intensive und gewinnbringende Erfahrungen auch als Mitglied einer Evangelischen Jugendgruppe, während Freizeiten, Fahrten und Zeltlagern

Teilnahme an zahlreichen Kursen und Fortbildungsseminaren im gruppen- und spielpädagogischen Spektrum

Persönlichkeits- und Demokratiebewusstsein stärkende Erfahrungen als Mitarbeiter in der Arbeit mit geistig-behinderten Kindern und Jugendlichen bei Treffpunkten, Studienfahrten, Erholungsfreizeiten und Zeltlagern

Zahlreiche Reisen ins europäische und außereuropäische Ausland

Ausbildung in Rummelsberg (Fachakademie für Sozialpädagogik, Diakonenschule)

Zivildienst

Zahlreiche Buchveröffentlichungen (Kompakte Liste am Ende dieser "Vita")
Zahlreiche Spielveröffentlichungen (Kompakte Liste am Ende dieser "Vita")
Zahlreiche Publizistische Veröffentlichungen

Ungezählte spiel- und kulturpädagogische Veranstaltungen für alle Altersstufen in vielfältigsten Spektren der kulturellen Bildungs- und Darstellungsarbeit

Aufbau und Leitung der Theatergruppe ("HARLEKIN = Hachinger Allgemeine Reaktion Lustig Engagierter Könner im Normaltheater")

Schauspielerische Praxis, Spieleveranstaltungen, kulturelle Veranstaltungen, Events, Festen, Fahrten, Begegnungsarbeit, Organisation u. v. a. m.

Gemeinde- und Jugenddiakon in Unterhaching

Kurs- und Seminarleiter in der Ausbildung Mitarbeitender in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen für Spiel- und Kulturpädagogik, z. B. als Gastdozent am bundeszentralen Institut für kulturelle Bildung, der Akademie Remscheid, dem Jugendbildungsinstitut des Bayrischen Jugendringes in Gauting oder in Ausbildungskontexten der AGS Bayern, der AGS (Arbeitsgemeinschaft Spiel in der Evangelischen Jugend) auf Bundesebenend sowie bei vielen Kursen und Seminaren für verschiedene Träger, Einrichtungen und Veranstalter aber auch Städte und Unternehmen, jeweils von unterschiedlichster Dauer und mit differenzierten Inhalten im gruppen-, spiel, kultur- und medienpädagogischen Spektrum

Gründer der Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater in der Evangelischen Jugend in Bayern (AGS Bayern)

Mitgründer des Bundesverband Kulturarbeit in der evangelischen Jugend e.V. (bka)

Konzept und Entwicklung sowie Projektleiter der Veranstaltung KOMM, SPIEL MIT in Neu-Ulm (Vorveranstaltung 1981 in Unterhaching/München)

Zahlreiche Veröffentlichungen meiner fotografisch-dokumentarischen oder -künstlerischen Arbeit in Ausstellungen, bei Wettbewerben oder in Magazinen, Zeitschriften und Illustrierten 

Gründung und Leitung des Amateur-Fotoclubs  “Fotofreunde Unterhaching” inklusive der Organisation von Wettbewerben, Kursen, Ausstellungen und der regelmäßigen Treffen (1983-1987)

Qualifikation zum Spielpädagogen (Akademie Remscheid)

Qualifikation zum Kulturberater und Kultur-pädagogen (Akademie Remscheid)

1987 bis 2005 Fester Freier Redakteur bei der Ratgeber-Zeitschrift "Spielen und Lernen"
1988 bis 2005 Freier Redakteur beim Fachmagazin “Spielbox
1986 bis heute Freier Mitarbeiter und Redakteur bei zahlreichen Zeitschriften und Fachmagazinen, dem Radio und dem Fernsehen (siehe “Publizistik”)
198?-198? Freier Mitarbeiter beim Lifestyle- und Zeitgeist-Magazin “MAX

1987-1995 Dekanatsjugendreferent im Dekanatsbezirk Neu-Ulm

1989 Mitgründung der “Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater in der Evangelischen Jugend in Bayern AGS” und kontinuierliche Mitarbeit in Fortbildung und bei Organisation und Durchführung Veranstaltungen

1995 bis 2015 Landesreferent der Evang.-Luth. Kirche in Bayern für “Arbeit mit Kindern / Kinder- und Jugendkulturarbeit”

Seit 1.1.2016 Ehrenamtskoordinator bei der Rummelsberger Diakonie für den Arbeitsbereich Migration und Flüchtlinge

 

Freiberufliche Tätigkeit

1995 bis 2015 Chefredakteur der Zeitschrift “MiKi - Magazin für die Arbeit mit Kindern”.
1995 bis 2003 Chefredakteur der Zeitschrift “AGS Aktiv - Magazin für Kulturarbeit ”.

2000 bis heute Freie Mitwirkung als TOP-Rezensent beim Web-Buchversender www.amazon.de, zeitweilig “TOP 50”-Rezensent.
2000 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender www.bol.de als TOP-Rezensent.
2000 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender ww.buecher.de als TOP-Rezensent.
2000 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender ww.bookstra.de als TOP-Rezensent.
2001 bis heute Freier Redakteur beim Krimi-Portal www.skandinavienkrimi.de
2002 bis heute Freier Redakteur bei der Fachzeitschrift
Paps - Welt der Väter
2003 bis heute Freier Redakteuer beim Literatur-Portal www.literaturnetz.com
2005 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender ww.buch24.de
2005 bis 2007 (Rezensionsmöglichkeit eingestellt) Freier Redakteur beim Web-Buchversender www.hugendubel.de
2005 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender www.buch.de als TOP-Rezensent.
2005 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender www.libri.de als TOP-Rezensent.
2005 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender www.gondrom.de als TOP-Rezensent.
2005 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender www.thalia.de als TOP-Rezensent.
2008 bis heute Freie Mitwirkung als Rezensent beim Web-Buchversender www.weltbild.de
2010 bis 2013 Freie Mitwirkung als TOP-Rezensent beim Web-Buchversender www.spiegel-shop.de. Das eigene Angebot wurde in zwischen eingestellt.
2014 bis Heute Freie Mitwirkung als Rezensent (und Redakteur) beim Literatur-Portal www.52buecher.de

2014 bis Heute Freie Mitwirkung als Autor beim Geocaching-Magazin

Veröffentlichte Spiele und Bücher

Bibliographie

  1. 1979 Spaß-Magazin: Knup - Eigenverlag
  2. 1987 Buch (Broschüre): Endlich frei - Eigenverlag
  3. 1988 Buch (Broschüre): Wie gewonnen - Eigenverlag
  4. 1990 Buch: Tausendfüßler's Taschentuch - Ökotopia Verlag
  5. 1990 Buch: Winterspiel - Burckhardthaus-Laetare-Verlag
  6. 1990 Buch: Spiel und Spaß zu Hause - Falken Verlag
  7. 1990 Buch: Spiel und Spaß auf Reisen - Falken Verlag
  8. 1991 Mitautor Buch: Das Fremde überwinden - Burckhardthaus-Laetare-Verlag
  9. 1992 Mitautor Buch: Sommerspiel - Burckhardthaus-Laetare-Verlag
  10. 1992 Buch: Jetzt geht's rund - Ökotopia Verlag
  11. 1993 Buch Auslandsausgabe: Spiel und Spaß zu Hause - Marba Crown Ltd. Warschau, Polen
  12. 1993 Buch Auslandsausgabe: Spiel und Spaß auf Reisen - Marba Crown Ltd. Warschau, Polen
  13. 1994 Buch: Jolly Joggers und Lilly Lindes großes, grasgrünes Umwelt-Spiel- und Spaßbuch - Ökotopia Verlag
  14. 1995 Buch: Achtung Aufnahme - Rowohlt Taschenbuch Verlag
  15. 1995 Buch: Wilde Spiele - Ökotopia Verlag
  16. 1995 Mitautor Buch: Handbuch Umweltbildung - Luchterhand Verlag
  17. 1995 Mitautor Buch: Kinder, Kinder, Kinder – Bayrischer Jugendring
  18. 1995 Mitautor Buch + CD-ROM (Berichtsband): Ich will mitten unter euch wohnen - Verlag Junge Gemeinde
  19. 1997 Mitautor Buch: Wild und verwegen übers Meer – Ökotopia Verlag
  20. 1998 Mitautor Buch: Frieden andenken - Amt für Jugendarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
  21. 1999 Mitautor Broschüre: Ehrenamt braucht Qualifizierung - Standards für die Qualifizierung Ehrenamtlicher in der Arbeit mit Kindern – aej Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.
  22. 2000 Buch Überarbeitete Neuausgabe: Achtung Aufnahme - Kallmeyersche Verlagsbuchhandlung
  23. 2000 Mitautor Buch + CD-ROM: Handbuch für Jugendleiterinnen und Jugendleiter - Amt für Jugendarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
    Neuauflage
  24. 2001 Buch: Das große Ravensburger Spielebuch – Ravensburger Buchverlag
  25. 2001 Buch Auslandsausgabe: Das große Ravensburger Spielebuch - Forte Uitgevers bv Utrecht (Niederlande)
  26. 2002 Buch Lizenzausgabe: Spiele, Spiele – Johann Michael Sailer Verlag
  27. 2003 Buch Das große Ravensburger Natur-Spielebuch
  28. 2003 Lizenzausgabe Das große Tierfreund-Natur-Spielebuch - Johann Michael Sailer Verlag
  29. 2003 Mitautor Buch: Aufwachsen in Medienwelten – Perspektiven der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen – emwe Verlag Nürnberg
  30. 2003 Mitautor Broschüre "Spiel" - Mitarbeiterhilfe des CVJM Gesamtverbandes, Kassel
  31. 2004 Buch: 100 tolle Kinderspiele – Ravensburger Buchverlag
  32. 2004 Mitautor Buch: Kinder bilden Kirche – Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.
  33. 2005 Erweiterte Neuausgabe Buch: Das große Ravensburger Spielebuch – Ravensburger Buchverlag
  34. 2005 Buch Lizenzausgabe: Juegos actividades en la naturaleza (Das große Ravensburger Naturspielebuch) - Ediciones Oniro, S.A., Barcelona, Espana (Spanien)
  35. 2006 Mitautor Zeitschrift: baugerüst „Spielen … Spielen …“ - Amt für Jugendarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
  36. 2006 Buch: Lachen ist die beste Medizin, Loewe Verlag
  37. 2006 Buch Lizenzausgabe: Natur-Spielebuch (Das große Ravensburger Spielebuch) – REWE
  38. 2007 Buch Lizenzausgabe: 100 supertolle Kinderspiele (100 tolle Kinderspiele) – F.X. Schmid für REWE
  39. 2007 Buch Mini-Ausgabe: Lachen ist die beste Medizin, Loewe Verlag Gmbh, Bindlach
  40. 2007 Buch Lizenzausgabe: Fröhliche Naturspiele (Das große Ravensburger Natur-Spielebuch) – REWE
  41. 2007 Buch Lizenzausgabe: Fröhliche Kinderspiele (100 tolle Kinderspiele) – REWE
  42. 2007 Mitautor Zeitschrift baugerüst „Heilig“ – Amt für Jugendarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
  43. 2007 Buch Lizenzausgabe Katalanisch: (Lachen ist die beste Medizin), Editorial Zendrera Zariquiey, S.A., Barcelona, Spanien
  44. 2007 Buch Lizenzausgabe Spanisch: (Lachen ist die beste Medizin), Editorial Zendrera Zariquiey, S.A., Barcelona, Spanien
  45. 2007 Buch Lizenzausgabe Hebräisch: (Lachen ist die beste Medizin), Mizrahi Publishing House, Tel Aviv, Israel
  46. 2008 Mitautor Zeitschrift (Gott sei Dank - Gottesdienst, Impulse und Aktinen rund ums Brot - Arbeitshilfe zum Erntedankfest, Amt für Gemeindedienst der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
    Foto demnächst!
  47. 2008 Buch: Trau dich: Spring über deinen Schatten - Loewe Verlag GmbH, Bindlach
  48. 2008 Buch Lizenzausgabe Griechisch: Lachen ist die beste Medizin, Konidaris Publications, Athen, Griechenland
  49. 2008 Buch Klein, aber ohooo, Loewe Verlag GmbH, Bindlach
  50. 2008 Buch Lizenzausgabe Hebräisch (Trau dich: Spring über deinen Schatten), Mizrahi Publishing House, Tel Aviv, Israel
  51. 2008 Buch Lizenzausgabe Italienisch (Lachen ist die beste Medizin), Paolo Acco, Gravellona Toce (Lago Maggiore)
  52. 2008 Buch Lizenzausgabe Italienisch (Trau dich: Spring über deinen Schatten), Paolo Acco, Gravellona Toce (Lago Maggiore)
  53. 2008 Buch Lizenzausgabe Italienisch (Klein, aber ohooo), Paolo Acco, Gravellona Toce (Lago Maggiore)
  54. 2009 Buch Lizenzausgabe Lettisch (Lachen ist die beste Medizin), Jumava Publishers, Riga
  55. 2009 Buch Lizenzausgabe Slowenisch (Lachen ist die beste Medizin), Ucila International Zalozba d.o.o., Krice
  56. 2009 Buch Lizenzausgabe Slowenisch (Klein, aber ohooo), Ucila International Zalozba d.o.o., Krice
  57. 2009 Buch Lizenzausgabe Koreanisch (Klein, aber ohooo), Mirae Media&Books
  58. 2009 Buch Lizenzausgabe Chinesisch (Trau dich, spring über deinen Schatten), China Electric Power Press, Bejing (Peking), China
  59. 2009 Buch Lizenzausgabe Chinesisch (Lachen ist die beste Medizin), China Electric Power Press, Bejing (Peking), China
  60. 2010 Buch Lizenzausgabe Koreanisch (Trau dich, spring über deinen Schatten), Joongang Publish, Seoul, Korea
  61. 2010 Buch Lizenzausgabe Dänisch (Lachen ist die beste Medizin), Verlag Lamberths, Kopenhagen
  62. 2011 Buch Meine Tiergeschichten aus der Bibel, Gabriel Verlag in der Thienemann Verlag GmbH
  63. 2011 Buch Lizenzausgabe (Arabisch) Klein, aber ohooo (Kalima Verlag, Vereinigte Arabische Emirate)
  64. 2011 Buch Lizenzausgabe (Arabisch) Trau dich: Spring über deinen Schatten (Kalima Verlag, Vereinigte Arabische Emirate)
  65. 2011 Buch Irgendwas, Rex Verlag, Luzern, Schweiz
  66. 2012 Buch Seilerei, Rex Verlag, Luzern, Schweiz
  67. 2013 Mitautor: Handbuch Jugendarbeit - Evangelische Perspektiven, Budrich Verlag
  68. 2015 Mitautor: Meine schönsten Bilderbuchgeschichten, Loewe Verlag GmbH, Bindlach
  69. 2015 Mitautor: Perspektiven des Spiels - Spielpädagogisches Lesebuch, BAG Spielmobile, Freiburg
  70. 2015 Mitautor: Bibel kreativ, Zentrum Verkündigung der Evangelischen Kirche von Hessen-Nassau (EKHN)

 

 

Ludograhie

  1. 1987 Mahlzeit – Eigenverlag
  2. 1990 Pater Noster - F. X. Schmid
  3. 1992 Am Ende des Regenbogens - Ökotopia Verlag (Top-Umweltspiel in der Zeitschrift „Öko-Test“)
  4. 1992 Vanished (Auslandsausgabe Pater Noster) - Be Puzzled, USA
  5. 1992 Die musikalischen Stühle (Auslandsausgabe Pater Noster) - Tip Tip, Israel
  6. 1992 Comings and Goings (Auslandsausgabe Pater Noster) - Gibsons Games, Großbrittanien
  7. 1993 Geschenke aus Gottes Hand - Uljö Verlag
  8. 1994 Käpt'n Jan - Habermaaß Verlag
  9. 1994 Josef und seine Brüder - Uljö Verlag
  10. 1995 Gründer sucht Berater (Promotion-Ausgabe Pater Noster) - Rentrop Verlag (Produktion: F.X. Schmid)
  11. 1996 Biblische Zeiten I - Uljö Verlag
  12. 1997 Biblische Zeiten II - Uljö Verlag
  13. 1997 Fantomimo - Habermaaß Verlag
  14. 1997 Capt’n John (Auslandsausgabe Käpt’n Jan) – Habermaaß Verlag USA
  15. 1998 KiGoLo - Amt für Gemeindedienst der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
  16. 1998 Think Paternoster (Überarbeitete Neuauflage Pater Noster) - Ravensburger Spieleverlag
  17. 1998 Wolli, das verlorene Schäfchen - Uljö Verlag
  18. 1999 Mucki Maulwurf gräbt sich durch - Ferdinand Piatnik und Söhne Wiener Spielkartenfabrik, Österreich
  19. 1999 Pepe Postflieger - Habermaaß Verlag (1. Preis Spielecrew „Kinder testen Spiele“)
  20. 1999 Raffinesse (Promotion-Ausgabe Mahlzeit) - Miele & Cie. GmbH & Co. (Produktion: Herzblatt-Spiele)
  21. 2000 Batt-Man (Promotion-Ausgabe Am Ende des Regenbogens) - Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien GRS  (Produktion: Ravensburger Spieleverlag)
  22. 2001 Zeichen und Wunder – Uljö Verlag
  23. 2001 Spirit of Life - Interaktives Einschätzungsspiel zum Kennenlernen und Diskutieren - Eigenverlag
  24. 2002 Kleine Haie (Co-Autorin Elke Kaika)  – Amt für Jugendarbeit der evangelischen Kirche von Westfalen gemeinsam mit Amt für Jugendarbeit der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
  25. 2003 Der Krähenschatz – Werksiedlung Kandern und ab Okt. 2003 Vertrieb: Zoch Verlag (Aufgenommen in die Auswahlliste „Kinderspiel des Jahres 2003“)
  26. 2005 Neuausgabe THINK Paternoster – Ravensburger Spieleverlag
  27. 2006 Jona und der große Fisch – Uljö Verlag
  28. 2006 THINK Cocktail (Bearbeitete Erwachsenenversion „Der Krähenschatz“) – Ravensburger Spieleverlag
  29. 2008 Hopp, hopp, hopp im Schweinsgalopp – Loewe Verlag
  30. 2014 Bibel-Fix - Uljö Verlag